K r e i s f e u e r w e h r v e r b a n d   J e r i c h o w e r   L a n d   e.  V.

Einer für Alle, Alle für Einen

Kloster Lehnin trauert um verunfallte ehrenamtliche Feuerwehrkameraden

Kloster Lehnin, den 05.09.2017              

Die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Gemeinde Kloster Lehnin sind geschockt und können das Unfassbare kaum begreifen.

Ein tragischer Unfall hat sich heute Nacht ereignet, bei dem zwei Kameraden der Freiwilligen Gemeindefeuerwehr Kloster Lehnin ums Leben gekommen sind. Ein weiterer Kamerad wurde an der Schulter verletzt.

Gegen 02.22 Uhr wurde die Gemeindefeuerwehr Kloster Lehnin, darunter die Ortswehr Lehnin, alarmiert, um bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 2 zwischen Brandenburg a. d. H. und Netzen eine in einem Kleintransporter eingeklemmte Person zu retten. Gut eine Stunde nach dem ersten Unfall waren die unmittelbaren Einsatzmaßnahmen vor Ort beendet. Die Kameradinnen und Kameraden stellten gerade die Bereitschaft für das Abrücken her, als es zu einem erneuten Unfall kam. Der Fahrer eines Sattelschleppers raste in das Stauende, erfasste ein Polizeiauto, geriet ins Schleudern und prallte gegen ein Fahrzeug der Feuerwehr Kloster Lehnin. Dieses kippte um und begrub zwei Kameraden unter sich, die noch an der Unfallstelle verstarben.

Es ist besonders tragisch, wenn junge Familienväter bei ihrem unermüdlichen Einsatz, anderen zu helfen, Opfer derartiger Unglücksfälle werden.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden den Angehörigen. Die Gedanken sind aber auch bei den Kameradinnen und Kameraden, denn Sie haben vor Ort dieses schreckliche Ereignis erleben müssen.

Die Gemeinde Kloster Lehnin wird gemeinsam mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und der Landesregierung den Hinterbliebenen der tödlich verunglückten Feuerwehrleute in der kommenden schweren Zeit beratend und helfend zur Seite stehen.

Die Kameradinnen und Kameraden der „Freiwillige Feuerwehr Kloster Lehnin e. V.“ haben heute bei der Brandenburger Bank unter der Kontonummer DE67160620730200107077 ein Spendenkonto eingerichtet, um Soforthilfe leisten zu können. Für jede Unterstützung wären sie sehr dankbar.

V. i. S. d. P. Uwe Brückner, Bürgermeister

 

 

  

 

  

 

Gefällt mir

 

 

 

 

 

Besucher:

55717